Laufnacht Regensburg

Bei tropischen Sommertemperaturen ging in Regensburg die Laufnacht oder besser gesagt der Lauftag, da ja bereits ab Mittag Wettbewerbe auf dem Programm standen, über die Bühne. Für Christina Kratzer war es der erste Auftritt bei einer so hochkarätigen Veranstaltung und sie machte ihre Sache hervorragend. Im B-Lauf über 1500 Meter gaben jüngere Athletinnen auf den ersten Runden mächtig Gas während Christina sich im Verfolgerfeld aufhielt. Erst auf den letzten 250 Metern drehte sie nochmals richtig auf und überholte eine Läuferin nach der anderen. Im Ziel durfte sich die 30-jährige Meitingerin über die neue Bestzeit von 4:36,02 Minuten und Platz zwei freuen.

28 Grad zeigte das Thermometer als sich Tobias Gröbl und Mario Leser um kurz vor 19 Uhr an den Start des C-Laufes über 5000 Meter begaben. Entgegen früherer Hitzerennen gelang dieses Mal Tobias ein sehr guter Lauf. Auf den ersten drei Kilometern machten sich noch zwei Münchner Mitkonkurrenten um die Tempoarbeit verdient, danach war Tobias Gröbl im Alleingang unterwegs um die 15 Minuten-Grenze nicht aus den Augen zu verlieren. Nach einem schnellen letzten Kilometer lief Tobias in starken 15:09,19 Minuten als verdienter Sieger des C-Laufes durchs Ziel. Deutlich mehr Mühe mit der Hitze hatte Mario Leser. Schon nach dem ersten Kilometer sah man ihm an, dass er keinen richtigen Laufrhythmus hatte und ans Ende des Feldes zurückfiel. Während andere Mitläufer das Rennen aufgaben kämpfte er sich tapfer bis zum Ende durch und erreichte in 16:27,98 Minuten den 18. Platz.

Ein Eiabwurf mittels einer Drohne, das direkt neben den LG-Athleten aufschlug, sorgte am Rande für Aufsehen. War es nur ein unsinniger Spaß oder steckte mehr dahinter ?

Veröffentlicht in News